Oralchirurgie

Oralchirurgen sind Zahnmediziner, die nach ihrer regulären zahnärztlichen Ausbildung eine zusätzliche 3-jährige Weiterbildung auf dem Gebiet der zahnärztlichen Chirurgie absolviert und sich auf diesem Gebiet spezialisiert haben.

Das Behandlungsspektrum der Oralchirurgie umfasst alle operativen Eingriffe, die innerhalb der Mundhöhle vorgenommen werden (z.B. Zahn- /Weisheitszahnextraktionen, Mundhöhlen-, Mundschleimhaut-, Zahnfleisch- und Wurzelbehandlungen). Ein ganz wesentlicher Teil der Oralchirurgie ist die Implantologie, das Einsetzten von künstlichen Zahnwurzeln (Implantaten) in den Kieferknochen.

Der Einsatz von modernsten Technologien, u.a. 3D-Röntgen mit digitaler Volumentomographie und computerunterstützte Planung, ermöglicht minimalinvasive Eingriffe mit höchster Präzision und maximaler Sicherheit.