Erwachsenenbehandlung

Es gibt keine Altersbegrenzung für eine kieferorthopädische Behandlung. Ist der Zahnhalteapparat gesund gibt es Möglichkeiten, die Fehlstellungen so schonend und unsichtbar wie möglich zu korrigieren und das Ergebnis langfristig zu stabilisieren.

Schienentherapie

Bei dieser Behandlungsmethode werden dünne transparente Kunststoffschienen eingesetzt, die ‒ außer beim Essen und der Zahnpflege ‒ 24 Stunden getragen werden und kleinere bis mittlere Zahnfehlstellungen korrigieren können. Die Schienen sind fast unsichtbar, können zum Essen, zum Sport oder zur Mundpflege herausgenommen werden und beeinträchtigen ‒ wenn überhaupt ‒ nur in sehr geringem Maße.

Nach jeweils ca. 3 Wochen werden die alten Schienen gegen neue ausgetauscht, die dem Endergebnis Schritt für Schritt immer näher kommen.

Transparente Brackets

Eine ästhetische Alternative zu den Metallbrackets sind zahnfarbene Keramikbrackets oder transparente glasfaserverstärkte Kunststoffbrackets.

In Ergänzung mit zahnfarbenen Drähten ist auch diese Methode wenig auffällig.