3D Röntgen-Scan

DVT-Volumentomographie für dreidimensionale Diagnostik

Bei der digitalen Volumentomographie wird mittels Röntgenstrahlen durch die Erzeugung von Schnittbildern ein dreidimensionales Bild der inneren Struktur eines Körpers erstellt. Diese innovative Technik wird vor allem in der Zahnmedizin und der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde angewendet. Sie eröffnet ungeahnte diagnostische und therapeutische Möglichkeiten sowie fantastische räumliche Einblicke in Regionen und Blickwinkel, die mit herkömmlicher 2D-Röntgentechnik nicht erreicht werden konnten. Pathologische Befunde, die vorher kaum oder gar nicht sichtbar waren, können nun erkannt und behandelt werden. Dabei liegt die Strahlenbelastung einer DVT-Aufnahme deutlich unter der einer vergleichbaren CT-Aufnahme.

Einsatzbereiche

Im Bereich der Oralchirurgie werden die neuen Verfahren mit großem Erfolg vor allem in der Implantologie (Einsetzten von künstlichen Zahnwurzeln) sowie der Endodontie (Behandlung von Zahnwurzelerkrankungen) eingesetzt.

Mittels DVT kann der Aufwand einer Implantation sehr genau vorhergesagt werden, Implantatpositionen können perfekt festgelegt und das umgebende Knochengewebe kann präzise beurteilt werden. Damit wird ein Höchstmaß an Sicherheit, optimale Präzision und kürzere Implantationszeit für den Patienten erreicht.

Für Wurzelbehandlungen lässt sich der dreidimensionale Verlauf des Wurzelkanalsystems sehr detailliert darstellen. Das ermöglicht fundierte Langzeitprognosen der einzelnen Zähne und der Gesamtsituation. Darüber hinaus können z.B. Entzündungen an der Wurzelspitze oder Besonderheiten am Wurzelkanalsystem bereits vor Beginn einer Operation erkannt werden, um sie anschließend unter dem OP-Mikroskop optimal zu behandeln.

Auch im prothetischen Bereich lassen sich die Vorteile von DVT-Scans nutzen, denn individuelle prothetische Versorgungen können vorab detailliert am Computer geplant und anschließend im Meisterlabor präzise hergestellt werden.

Die Vorteile der Verfahren auf einen Blick

  • Detailreiche Mund-, Kiefer- und Gesichtsaufnahmen in exzellenter Bildqualität
  • Räumliche Einblicke in alle Regionen und Blickwinkel
  • Bessere Erkennung von Erkrankungen und besonderen Merkmalen
  • Detaillierte Beurteilung von Gewebssubstanzen, z.B. Zahn- und Knochensubstanzen
  • Fundierte Langzeitprognosen der einzelnen Zähne und der Gesamtsituation
  • Eindeutige Diagnosen und sichere Therapiekonzepte
  • Exakte Planung von konservierenden oder operativen Behandlungen
  • Genaue Voraussagen des zu erwartenden pre- und postoperativen Aufwandes
  • Geringere Schmerzmittelzugabe durch Verkürzung der Operationszeit
  • Gegenüber vergleichbaren CT-Aufnahmen deutlich geringere Strahlenbelastung

Die Vorteile bei einer Implantation (Einsetzten von künstlichen Zahnwurzeln)

  • Exakte Voraussage des Implantataufwandes
  • Geringere Schmerzmittelzugabe durch Verkürzung der Operationszeit
  • Verbesserte Haltbarkeit durch exakte Vorausplanung am PC
  • Ermittlung der perfekten Implantatposition und präzise Implantatplatzierung
  • Detaillierte Beurteilung der Knochensituation
  • Präzise Planung des erforderlichen Kieferknochenaufbaus

An dieser Stelle möchten wir Ihnen unsere Praxisbroschüre zu diesem Thema empfehlen:

Zahn-Implantate und 3D-Scanner (PDF-Download).